Repashy Superfoods

Was frisst ein Kronengecko?

Der Kronengecko ernährt sich in freier Wildbahn überwiegend von Insekten (z.B. Heimchen, Grillen oder Wachsmaden), sowie von überreifen süßen Früchten. Zitrusfrüchte dagegen meidet der Kronengecko.

Alternative zu Insekten

In meinem Haltungsbericht habe ich dich bereits kurz über die Möglichkeit informiert, Kronengeckos alternativ zu Insekten, mit der Fertigfuttermischung von Repashy Superfoods zu füttern. Nun möchte ich ein wenig tiefer ins Detail gehen.

Allen Repashy, der Hersteller des Wunderbreis, gehört zu den wohl bekanntesten Kronengecko-Züchtern aus den USA. Er hat es geschafft einen Futterbrei herzustellen, der als alleinige Nahrung geeignet ist. Während man Futterinsekten regelmäßig mit Kalzium und Vitaminen bestäuben muss – um die notwendige Supplementierung vorzunehmen – sind in Repashy bereits alle erforderlichen Nährstoffe in der richtigen Konzentration enthalten. Dies hat den Vorteil, dass vom Anfänger bis zum Profi keiner Angst haben muss, eine falsche Dosierung, oder gar komplette Aussparung der notwendigen Nährstoffe vorzunehmen.

Die Basis-Version der Fertigfuttermischung wird als Crested Gecko Diet bezeichnet und besteht aus 55% Trockenfrüchten. Die ausgewählte Mischung aus Bananen, Erdbeeren und Mango sorgt für einen fruchtigen Geschmack, der jedoch nicht übertrieben süß wirkt.

Mit einem erhöhten Fruchtanteil von 60% richtet sich Crested Gecko Diet Classic an Kronengeckos die nur mühsam die Basis-Version fressen. Diese ausgewogene Mischung aus Bananen, Datteln und Feigen wird aus Trockenfrüchten gewonnen und verleiht dem Brei mehr Süße. Der fertig angerührte Brei kann bei beiden Varianten bis ca. 36 Stunden im Terrarium verbleiben und sollte danach entsorgt werden. 

Mit einem Mix aus 50% Insekten und 30% Trockenfrüchten richtet sich Grubs „N“ Fruit an eher Insekten fressenden Geckoarten. Besonders junge Kronengeckos sind eher Insektenfresser. Der enthaltene Fruchtanteil sorgt für einen ausgewogenen Geschmack. Ein fertig angerührter Brei sollte spätestens nach 24 Stunden aus dem Terrarium genommen und entsorgt werden.

Vorteile und Kosten

Repashy glänzt durch eine sehr einfache Verarbeitung. Ein Teil Pulver mit zwei Teilen Wasser mischen, fertig! Anfangs wirkt der Futterbrei etwas dünnflüssig, jedoch verändert sich Konsistenz nach einer kurzer Wartezeit. Es benötigt ein bisschen Übung um das optimale Mischverhältnis zu bekommen, aber das hat man schnell raus. Neben der optimalen Versorgung und der einfachen Anwendung ist das Pulver einfach zu lagern. Im Kühlschrank kann es über mehrere Monate aufbewahrt werden ohne, dass du regelmäßig auf Insektenjagd gehen musst.

Die Kosten für einen 454g Beutel betragen ca. 28 €. Die Menge reicht ungefähr drei Monate für einen Kronengecko. Im ersten Moment keine günstige Alternative, doch wenn man die Futterinsekten plus Kalzium und ggf. Vitamine rechnet, relativiert sich das Ganze. Neben den nicht zu verachtenden Vorteilen, gibt es natärlich auch andere Meinungen. Eine davon ist, dass man Reptilien hält um sie zu beobachten. Beobachten geht am besten, wenn sich die Tiere bewegen. Die Bewegung bleibt allerdings auf der Strecke, wenn dein Kronengecko einen gedeckten Tisch vor die Nase gestellt bekommt.

Kronengecko

Dieser Meinung folgend, habe ich mich für einen Kompromiss entschieden. Der Bequemlichkeit zu Liebe nutze ich hauptsächlich Repashy. 1x die Woche gönne ich meinen Kronengeckos jedoch eine Ladung Lebendfutter, welche sie mit Freude in Empfang nehmen. Das Schöne ist, dass zum einen die Kronengeckos beschäftigt sind und ihren natürlichen Jagdtrieb nachgehen können, zum anderen habe ich viel Freude am Zuschauen. Wie du letztendlich deine Kronengeckos ernährst bleibt natürlich dir selbst überlassen. Eine Ernährung ausschließlich mit Insekten ist ebenso gut zu praktizieren wie mit Repashy. Wichtig ist es jedoch, dass du dich in die Thematik einarbeitest um so Krankheiten wie Rachitis – die durch einen Mangel an Kalzium entstehen – zu verhindern.

Crested Gecko Diet ist erhältlich bei